Meister – T – Hochzeitskleid von Fee

Temmuz 13, 2021 0 Yazar: admin

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bdsm

Meister – T – Hochzeitskleid von FeeMeister – T – http://xhamster.com/users/meister-tFetisch und Voyourismus als Kunstform -Aus dem Leben eines Meisters – Hochzeitskleid vonLest – Was bisher geschah: -http://xhamster.com/stories/meister-t-das-scheiden-bingo-737114 -http://xhamster.com/stories/meister-t-diene-mit-d-mut-736646 -http://xhamster.com/stories/meister-t-tagebuch-eines-meisters-1-734201 -http://xhamster.com/stories/meister-t-fee-w-nscht-sich-ein-kind-728354 -Der Fetisch als moderne Form der Kunst” – mit der Möglichkeit für Dritte , die “Ansprüche an das Schöne” und Ausgefallene stellen – als “Voyour” – ein “Beobachter” zu sein.-Lest nun das “KleineTagebuch” des Meisters – seiner Frau Hilla – Schwester des Meisters und ihrer Frau – “Fee”: – http://xhamster.com/posts/733769Entdeckung des Seins – Was ist das Ansinnen eines Meister – Einblicke in sein Leben zu geben? – Ja warum verwendet ein „Meister“ viel kostbare Lebens Zeit seines Seins um eine anspruchsvolle Page aufzubauen? – Ja – Warum? – Auch diese Frage hat sich der „Meister“ gestellt!Wir haben im Sinne Voltaires (1694-1778) beschlossen, einfach nur glücklich im Leben zu sein! Wir möchten Menschen motivieren,das Leben mit Freude und Liebe zu leben.Sucht die schönen Dinge die euch erfreuen. Wir öffnen unser kleines Fenster, um euch als “Voyour”einzuladen. Holt euch freudige Anregungen zur LIEBE. Sonntag diskutierte der Meister mit seiner Schwester, Hilla und Fee über die Idee – „Das kleine Tagebuch“ -Sollten wir wirklich unsere Lebenseinblicke öffentlich “verschenken”? – Wir überlegten das ernsthaft! – Sagen aber ja, denn es ist unser Geschenk der LIEBE an Euch alle! – Wenn es euch interessiert, lest weiter – oder lasst es eben bahis firmaları sein!Heute Abend bat ich Fee ihr schön verpacktes Hochzeitskleid aus dem Schrank zu holen. Sie lachte und sagte: „ Noch wird es mir passen – Wetten!!??“ – Meine Schwester, Hilla und ich machten mit Fee eine Wette. – Der Einsatz; die Verlierer mussten strippen und sich danach vor allen bis zum Orgasmus selbst befriedigen. – Marthe würden wir später fragen, wenn wir alle mit ihr per Skype redeten. – Bestimmt macht sie bei diesem „erotischen Spiel“ auch gerne mit! – dachten, nein, das wussten wir!Meine Schwester sagte es passt nicht mehr! – Hilla meinte es passt nicht mehr! – Fee und ich meinten – das Hochzeitskleid passt noch immer! – Marthe werden wir nachher fragen!Fee duschte nach dem Dienst wie immer und kam als „Nacktfrosch“ ins Wohnzimmer gesprungen. – Ihre MuMu war frisch rasiert. Wir saßen auf dem Sofa und freuten uns, Fee – „unsere Sonne mit wehendem, blonden Haar zu sehen.“Fee machte einen „Knicks“ und wir klatschten und Applaudierten ihr! – Sie lief in das Schlafzimmer und kam nach einigen Minuten mit einem großen hellen Kleidersack in den Armen zurück. – Anziehen! – Anziehen! – Anziehen! – riefen wir alle im Chor.Ein wunderschönes Hochzeitskleid in der Größe 34 wurde von Fee aus dem Kleidersack gezogen. – Meine Schwester half ihr beim ankleiden. Fee meinte, – „Für euch heute ohne Unterwäsche!“Ja, Yeah jubelten wir alle! – „Zeig es uns!! – Die innenliegende Korsage des Hochzeitskleides umschloss Fees kleine Traum – Brüste. Meine Schwester zog hinten langsam den Reisverschluss nach oben. Wunderschöne Stickereien zierten dieses sonst sehr schlicht und elegant gehaltene Kleid. Fee atmete schwer; auf halber kaçak iddaa Strecke klemmte es sichtlich! – Die obenliegenden beiden Knöpfe waren in weiter Ferne! – Meine Schwester, zog weiter am Reißverschluss. Hilla stand vom Sofa auf, sie wollte alles genau aus der Nähe sehen! – Ohne Frage! – Es klemmte sichtlich am Rücken! – Fee lachte und sagte: „ Mutterbrüste!“ – Wir alle schmunzelten. Hilla küsste Fee auf ihr Ohrläppchen, Das mag sie so irre gerne!Fee sagte zu Hilla; lassen wir das! – Habe die Wette verloren! Hilla half Fee aus dem Hochzeitskleid herauszusteigen. Einen neckischen Klaps gab sie noch Fee auf den Po.Hilla verpackte Fees Hochzeitskleid und brachte es mit meiner Schwester zurück in ihren Kleiderschrank. Fee stand nackt vor mir. Wollen wir beide zusammen? – fragte sie mich. Wir beide hatten die Wette verloren. Hilla stand kurz später lachend vor mir. Und!!?? – fragte sie mich. – Der Meister wusste was gemeint war. Hillas Hand öffnete meine Hose.Fee stand nackt neben mir; sie half Hilla mich zu entkleiden. Mein Schwanz fühlte wohlige Erregung. Fee setzte sich auf den Boden und begann mit beiden Händen ihre Lippen zu spreizen. Sie wusste, wie sehr mich der Anblick erregte! – Mein Penisring küsste die geschwollene Eichel.Fee begann ihr Spiel. – Setze dich vor mir; und wir „spielen“ zusammen, waren Fees Worte. – Ich setzte mich vor Fee mit gespreizten Beinen: Der Schwanz des Meisters küsste die Sterne. Fee rieb und zog sanft an ihren Lippen.Fee verschloss ihre Augen. Sie war tief nach innen gekehrt. Schnell zog ich die Vorhaut fest nach hinten. Verweilte in dieser Stellung.Was fühlst du? – fragte ich Fee. – Gier und Lust, sagte Fee! – Lust, Lust ; Lust! – Die „Beobachter“ kaçak bahis auf dem Sofa klatschten. -. Fee spreizte ihre Beine weiter; rieb ihre Klit fester. Hilla rief Fee zu: „ Spreize deine Lippen!“ – Fee folgte Hillas Wunsch. Mit beiden Händen zog Fee ihre Schamlippen weit auseinander. Fee schaute mir in die Augen. „Spritz rein, sagte sie zu mir“! – Fest rieb ich am Schaft. Rauf – runter; – Rauf – runter; – Rauf – runter; Rauf – runter; – Hilla rief mir zu: – „ Spritz auf Fee“ – „ Spritz auf Fee“!Fee Klit schwoll an; sie rückte näher zu mir. „Das gefällt dir! – Ja, du darfst es! – Spritz rein! – Spritz rein! – spritz rein! – Spritz rein! – Spritz rein! -Ich schaute in Fees blaue Augen. Sie funkelten wie die Sterne am Abendhimmel. – Spritz rein! – Spritz rein! – Spritz rein! – hörte ich Hillas Stimme vom Sofa. Meine Hand rieb die Eichel. Der Penisring schmerzte, schmerzte, schmerzte!Fee begann laut zu stöhnen. Tief und innig , voller Lust und Gier. Ich wichste, sah auf Fees wippende Brüste. Dachte an Marthe. Würde sie bald so vor uns sitzen und mit ihren „Lippen“ spielen? –Pulsierender Erguss – zuckend entlädt sich mein Sperma. – Fee wird nass; sie schaut mir in die Augen; umarmt und küsst mich voller LIEBE.Weitere abschließende Hinweise:Distanziere mich hiermit ausdrücklich von Inhalten und Meinungen anderer Seiten im Netz, auf denen meine Bilder, Texte und Seiten verlinkt wurden. Deren Inhalt teile ich nicht!, Sie stellen nicht meine Meinung dar!Die „Unterwerfung“ ist Teil eines selbstgewünschten, sexuellen „Spieles“ und erfolgt selbstbestimmt, ohne Zwang durch Dritte. Alle gezeigten Handlungen entstanden ohne Zwang und sind vom “Dienenden” ausdrücklich gewünscht.Der Meister lehnt alle Dinge ab die auf Grund gesetzlicher Regelungen als als gesetzwidrig in Deutschland anzusehen sind.- Es werden keine finanziellen Interessen verfolgt. –Texte und Inhalte unterliegen dem Urheberrecht. © – Meister – T – 01.2018

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32