Wild vor Sehnsucht

Haziran 10, 2021 0 Yazar: admin

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Babes

Wild vor SehnsuchtPetra und ich hatten uns jetzt schon so lange nicht mehr persönlich gesehen. Und obwohl wir fast tgl Kontakt per Chat und Telefon hatten, kann dies natürlich die Sehnsucht füreinander nur bedingt befriedigen.Jetzt ergab es sich, dass ich wieder in ihrer Nähe zu tun hatte und wir hatten uns für den Abend im Hotel verabredet. Ungeduldig tigerte ich immer wieder durch das Zimmer. Immer wenn ich einen Wagen auf dem Parkplatz stürzte ich zum Fenster in der Hoffnung, dass sie jetzt vorfahren würde. Die Augenblicke wurden zu einer Ewigkeit bis endlich der rote VW auf den Parkplatz vorfuhr. Ich winkte zu ihr runter und sie warf mir einen Wurfkuss zu. Mir schlug das Herz bis zum Hals. Ich spürte wie mein Verlangen sie in den Arm zu nehmen, sie zu küssen, ihren geilen fülligen Körper zu streicheln und zu kneten, sie hart und leidenschaftlich zu ficken ins unermessliche stieg.Es dauerte nicht lange und es klopfte an der Tür. Eilig öffnete ich sie und nahm zunächst nur kurz Notiz davon, wie sie in ihrem neuen hautengen, recht kurzen, grauschwarzen Kleid vor mir stand. Die nackten wohlgeformten Beine steckten in schwarzen Stiefelletten. Sie sah wieder so aufregend und verführerisch aus. Ich ergriff ihre Hände und zog sie schroff ins das Zimmer. Sie konnte gerade noch ihre Taschen fallen lassen bevor ich sie mit den Händen gegen die Wand drückte, meinen Mund auf ihre weichen Lippen presse und meinen Unterkörper gegen den ihren drücke. „Ich bin so geil auf dich. Ich habe solche Sehnsucht nach deinen großen weichen dicken Titten, deinen geilen fetten Doppelhängebauch, deiner saftigen Speckfotze, deinen prallen runden Arsch und den üppigen Fickstempeln. Ich will dich ficken und besamen.“ und mit diesen Worten greife ich ihr mit der einen Hand an ihre Titten und presse sie hart nach oben und mit der anderen Hand zwischen die Beine und mich in den prallen Venushügel zu graben. Dort spüre ich einen harten Gegenstand der zwischen den bereits schon nassen nassen Schamlippen prangte.„Du geiles Luder hast ja gar keinen Slip an und auch noch die Liebeskugeln in deine Fotze gesteckt.“„Mmmmmh jaaah. Ich wollte dir die Arbeit mit dem Ausziehen erleichtern. Und ich wollte schon so richtig schön saftig hier bei dir ankommen. Ich war so geil auf dich, dass ich schon vorher was zwischen meinen Beinen brauchte.“ mit diesen Worten hob sie einen Schenkel an und umschlang mit dem Unterschenkel meinen Po und drückte mich an sie.Ich nehme meine Hand und umfasse ihr Kinn, drücke ihren Kopf gegen die Wand, öffne ihren Mund und strecke meine Zunge in ihren Mund und wir küssen uns leidenschaftlich. „Komm du geiles Miststück. Blas mir erstmal meinen Fickprügel richtig hart.“„Oooooh Jaaaah nimm dir was du brauchst.“Ich packe sie am Nacken , drehe sie in Richtung Bett und klatsche ihr mehrmals auf ihren geilen dicken Arsch während ich sie vor mir herschob. Mit jedem Schritt wackelten ihre Pobacken aufreizend was mich noch geiler werden ließ.An der Bettkante angekommen schubse ich sie rückwärts darauf. Ich ziehe meine Hosen in einem Rutsch herunter und drücke ihr meinen bereits halbharten Schwanz ins Gesicht. Willig öffnet sie ihr Fickmaul bahis firmaları und saugt sich den Samenspender tief in ihren Mund. Ich spüre wie meine Eichel ihr Zäpfchen berührt und ihren Würgereflex auslöst.„So ist es gut…..Schön tief rein in den Rachen mein geiles Fettstück…und kraul mir noch die Eier dabei“„sööööh güüüüt“ gurgelt sie mit meinem Schwanz in ihrem Mund…….. Ich nicke zufrieden und packe ihr in die Haare und bestimme die Tiefe und Geschwindigkeit des Kehlenficks .„Und jetzt lass mich mal an deine geilen dicken Titten ran.“Ich beuge mich runter, ziehe ihr zuerst das Kleid über den Kopf und anschließend von unten die Bügel des BH über die Fleischberge, so dass sie mit einem lauten vernehmlichen „Plöpp….Plöpp“ auf ihren üppigen Körper fallen. Ich greife mir die beiden fetten Euter und lasse sie auf meinen Händen rauf und runter hüpfen und klatsche sie in der Mitte zusammen. Die geilen Dinger haben ein solche Größe, dass mein voll erigierter Schwanz komplett dazwischen verschwindet wenn sie ihre Möpse zusammendrückt. Ich knie mich auf die Bettkante und walze sie mit meinem Körper nieder. Nehme Platz auf ihrer fetten Wampe und lege meinen Lümmel zwischen die Titten. „Mach mir einen geilen Tittenfick. Zeig mir deine dicken Dinger und spüre wie geil sie mich machen.“Wortlos presst sie seitlich die Prachtexemplare zusammen und beginnt damit meinen Schwanz zu reiben. In der Zwischenzeit fingere ich an ihrer Fotze herum, streichel an ihren Schamlippen und rund um den Kitzler herum.„Mmmmmh ist das geil deinen Schwanz zu spüren und zu schmecken wie der erste Geilsaft dir aus deinem Spritzloch tropft.“„Jaaaah ist das lecker für dich? du willige Schlampe …… Nachher kannst du davon noch mehr bekommen. Jetzt will ich dich ficken. Dreh dich um. Zeig mir deinen fetten runden Arsch.“Ich stieg von ihr runter. Sie drehte sich um, hockte auf allen vieren vor mir und streckte mir ihren prallen Fickarsch entgegen. „Pass auf, wenn du die Liebeskugeln rausziehst. Da kommt gleich ein großer Schwall von meinem Fotzensaft mit raus.“„Wer sagt denn, dass ich die Liebeskugeln rausnehmen will. Ich will dich mit den Dingern ficken. Sie sollen mich mit stimulieren“„Du geile alte Sau. Dann komm halt mit rein in mein nasses fettes Fotzenloch und fick mich.“„Öh öh …….. du hast noch einen 2 begehbaren Fickkanal“ und mit den Worten strich ich mit meiner Schwanzspitze an ihrem Poloch entlang.„oooh nein ….. dein Fickrohr ist zu groß um da ohne Gleitmittel einzudringen. Das zerreißt mich.“„Das soll es doch auch. Aber wie du meinst.“ Ich spucke ihr auf den Anus und meinen Schwanz. „Das muss reichen.“ Und mit einem kurzen heftigen Stoß dringe ich in sie ein.Ein spitzer, lauter Schrei aus einer Mischung von Schmerz und Wollust durchdringt das Zimmer. Ich packe sie an den Hüften und bewege ihren Hintern gleichmäßig auf meinem Schwanz hin und her. Ihr Fettarsch erzittert jedes Mal wenn ich zum Anschlag komme und ich spüre wie die Gewichte der Liebeskugeln meinen Schwanz mit massieren. Was ein geiles Gefühl. Ich packe sie von hinten an den Haaren und ziehe ihren Kopf damit nach hinten.„Ooooh jaaah. Geb es mir. Nimm mich richtig hart ran.“„Das kaçak iddaa sollst du haben.“ Und meine Fickstöße werden härter und intensiver. „Ich will dein geiles fettes Fickfleisch schwabbeln und schaukeln sehen.“ Ich schlage mit beiden Händen so kräftig auf ihren Hintern, dass sie vorne über fällt auf ihren Bauch.Ich drehe sie um. „Mach die Beine breit und zeige mir deine geile Speckfotze.“Sie greift mit den Handinnenflächen an die Innenseite ihrer Knie und öffnet ihre Scham soweit sie kann.„Bedien dich du geiler Stecher. Steck mir deinen harten Schwanz in meine Muschi und fick mich durch.“Ich setze an und drücke den Fickkolben langsam in das nasse triefende Fotzenloch. Ich spüre den Widerstand den die Liebeskugeln mir bereiten. Aber unaufhörlicher presse ich mich mit meinem Gewicht in das Fickloch bis ich mit den beiden Kugeln zusammen tief in ihr stecke. Es war jetzt unbeschreiblich eng darin. Ihr verklärter Blick verriet mir, dass auch sie jetzt irre geil war und den Moment unserer Vereinigung genoss.Ich packte sie an den Schenkeln und begann sie langsam und genüsslich zu ficken. Sie griff sich zwischen die Beine und massierte dort ihren Kitzler.„Ist das geiiiiiiil……..Jaaaaaah Mach weiter……….mir kommt es gleich.“„Jaaaah wichs dich weiter. Spritz ab du fette Hure während ich dich ficke.“Ihr Atem und Stöhnen wurde immer schwere und lauter. Ich geilte mich an dem Anblick auf, wie ihr dicker Bauch und die großen dicken Titten im Takt der Stöße schaukelten. „Jaaaah ich will deine Hure sein. Biete dir meinen dicken Hurenkörper zum ficken an. Benutz mich. Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhh. Ich kooooooooommmmmmmmme.“ Mit diesen Worten durchzuckte es ihren Körper. Alles an ihr vibrierter und sie krallt sich an mir fest. „Sooo soooo du pralles Miststück. Spritzt einfach ab ohne mich zu fragen.“„Ich konnte nicht mehr. Du hast mich so geil gemacht. Komm her. Ficke mich weiter und pumpe mich mit deiner Ficksahne voll.“„Du kleine geile Ficksau. Das mache ich auch. Aber so wie ich das will.“Ich steige von ihr ab und lege mich auf den Rücken. „Jetzt steig auf den Sattel und reite mich ab. Melke mir mit deinen Muschimuskeln das weiße Gold aus meinen Eiern.“Sie erhob sich. Griff nach meinem Schwanz und blies ihn mir noch mal richtig hart. „Ficken und melken. Nicht blasen habe ich gesagt.“„Jaaaah Meister.“ Sie kniete sich neben mich, hob einen ihrer prallen weichen Schenkel an und stellte ihn angewinkelt neben mich auf die andere Seite. Dann ergriff sie meinen Schwanz und dirigierte ihn an den Eingang ihrer Fotze. Langsam senkte sich ihr Becken. Diesmal flutsche er besser rein in die jetzt schon weiter gedehnte und triefende Lustgrotte. Mit ihrem ganzen 113 kg Lustfleisch nahm sie auf den Schaft Platz und brachte ihren Unterleib in die richtige Position.Mit langsamen kreisenden Bewegungen rotierte sie so aufgespießt auf meinem Fickrohr. Sie kontraktierte meinen Schwanz und die Liebeskugeln mit ihren Muschimuskeln das mir hören und sehen verging. Ich war dermaßen geil und sie spürte wie sie mich so langsam aber sicher zum Wahnsinn trieb. Ich wollte anfangen zu stoßen aber sie drückte mich einfach mit ihrem Gewicht platt auf kaçak bahis das Bett.„Nicht so schnell mein Lieber. Ich will dich ganz langsam um den Verstand bringen um dann deine gewaltige Explosion in mir zu spüren.“„Du geile Nutte du. Du willst mich zur absoluten Weißglut treiben.“„Jaaaah das will ich. Ich will eine riesengroße fette heiße Ladung von deinem Sperma in mein Fotzenloch reingespritzt bekommen.“Sie lächelt mich an, beugt sich nach vorne und lässt ihre dicken Titten über meiner Brust baumeln und streichelt dabei mit ihren harten Nippeln über meine Brustwarzen. „Gefällt das meinen geilen alten Fickbock?“In mir brodelte und kochte es. Ich merkte wie mir langsam der Saft in den Schaft stieg.„Ooooooh jaaaaah das ist so geil. Lass die fetten Euter baumeln. Mir kommt es gleich. Du geiles Flittchen. Mach mich fertig!“ Ich blickte sie fordernd an, griff nach den fetten Hängebrüsten und knetete sie vehement durch, krallte mich in dem Gehänge so fest so dass es blutrot unterlaufen wurde.„Jaaaah halt dich gut fest. Jetzt geht die wilde Fahrt ab.“ Sie richtet ihren Oberkörper auf und beginnt mich nun immer schneller und härter abzureiten. Ihr dicker Doppelschwabbelbauch klatscht immer wieder auf den meinen. Ihr geiler fetter Körper erbebt bei jedem Stoß. Die Liebeskugeln vibrieren bei jedem Anschlag zusätzlich gegen meinen Schwanz. Ich entschwinde aus dieser Welt und fahre mit voller Fahrt meinem Höhepunkt entgegen.„Oooooooh Jaaaaaaah Petraaaaaaaa. Ich halt es nicht mehr aus.“„Jaaaaah du geiler Hurenbock. Spritz ab. Pumpe mich voll mit deinem Geilsaft. Fick dich um den Verstand. Fiiiiiiiiiiiiiick miiiiiiiiiiiiich.“ Un dpeitschte mich damit weiter nach vorne.Mit einem a****lischen Schrei ramme ich ihr nochmals den Fickprügel in die schmatzende Fotze bis zum letzten Anschlag und beginne meine Sahne abzupumpen. Wir beide halten mit den Fickbewegungen inne. Sie zieht mit aller Kraft ihre Fotze zusammen und umklammert meinen spritzenden Schwanz. Wieder und wieder presse ich auch den letzten Tropfen aus meinem Sack und erst ganz langsam entspannt sich mein vor Geilheit verkrampfter Körper.„Hat dein geiles Fettstück mit ihrer Speckfotze dich zufriedenstellend entsaftet?“„Mmmmmmmmh Jaaaaah das war ein geiler perfekter Fick. Jetzt hol dir deinen Lohn ab“.Ich ziehe sie von meinem Schwanz runter und ziehe sie auf Knien bis zu meiner Brust.Ich greife ihr zwischen ihre Beine und ziehe die Liebeskugeln aus dem tropfenden Fickloch. Ein Schwall von Sperma und Fotzensaft ergießt sich auf meinen Körper. Ich reiche ihr die Kugeln zu ihrem Mund und begierig fängt sie an die Dinger ab zu lutschen. Als sie sauber waren beugt sie sich zu meinem Bauch und saugt auch noch die Reste unserer Leidenschaft auf.Dann beugt sie sich zu mir vor und wir fangen an uns innig zu küsssen. Gierig lecke ich das was sie noch übrig gelassen von ihrer Zunge.„Ich war so geil und heiß auf dich. Ich musste dich erstmal ficken.“„Ja das war so schön und geil von dir dirigiert zu werden. Endlich wieder deinen Schwanz zu spüren und dein Sperma zu schmecken. Jetzt ist mein erster Hunger auch erst mal gestillt. Aber denk ja nicht, das wir jetzt fertig sind.“ „Oooooh keine Angst. Ich werde deine drei Ficklöcher noch ordentlich füttern heute Abend.“Damit nahmen wir uns gegenseitig in den Arm und schmusten erstmal eine Runde…………..Bis wir uns langsam aber sicher wieder richtig aufgeilten.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32