Sandra im Dönerladen erpresst und gefickt Ende

Kasım 15, 2021 0 Yazar: admin

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

3D

Sandra im Dönerladen erpresst und gefickt EndeKay führte seinen Schwanz langsam und bis zum Anschlag in meine Süße ein!Sandra schluchzte, dicke Tränen kullerten Ihr über die Wangen, Sie versuchte sich Kay entgegen zu stemmen und zappelte herum! Doch dass alles befriedigte Kay umso mehr, wie Sie sich wehrte und doch nicht die Spur einen Chance hatte…. Kay hielt Sandra mit beiden Händen an Ihrer Hüfte fest und presste Sie mit aller Kraft auf den Tisch! Er schaute auf den geilen nackten Körper meiner Frau hinab und war einfach nur überwältigt!Durch das herum zappeln von meiner Süßen, bewegte sich sein Schwanz von ganz allein in der engen Spalte meiner Frau und erzeugte bei Kay ein sehr angenehmes und geiles Gefühl.Dann begann er genussvoll zu zustoßen und beobachtete wie sich die äußeren Schamlippen meiner Süßen um seinen Schwanz schmiegten und sein, mit dem köstlichen Fotzensaft meiner Sandra verschmierter Riemen, immer wieder in der feuchten Grotte verschwand! Sandra kullerten noch immer die Tränen ohne Unterbrechung über Ihr Gesicht, Sie sah zur Seite um nicht in das Gesicht Ihres Peinigers sehen zu müssen. Kay knetete jetzt auch noch Ihre großen und festen Brüste, ergötzte sich an dem herrlichen weichen Fleisch und fickte meine heulende Sandra ohne Pause weiter!Einmal zwischen diesen herrlichen Schenkeln zu stehen und diese Frau ficken zu könne, dass hatte er sich schon immer und viele, viele Jahre erträumt! Unzählige Male hatte Kay sich einen runter geholt, an Sandra dabei gedacht und seinen Samen sinnlos vergeudet, selbst wenn er andere Frauen oder Mädchen gefickt hat, hat er oft dabei an Sandra gedacht und in Gedanken sein Sperma in Sie gespritzt!Nun nach vielen Jahren ging dieser Traum endlich und völlig unerwartet in Erfüllung und er nutzte die Situation schamlos und ohne Rücksicht auf meinen Liebling aus! Er nahm sich Sandra und befriedigte seine jahrelang angestaute Lust, fickte meine Frau und dass Sie heulte und Ihn verfluchte, törnte ihn nur noch mehr an! Kraftvoll und immer bis zum Anschlag drang er in Sandra ein, zog dann seinen Riemen wieder heraus um sofort wieder zu zustoßen!!! Kay bearbeitet Sandras Brüste und walkte sie schön durch, spielte an den harten Nippeln, und sein Riemen tobte sich in der engen Spalte aus. Kay hatte ganz viel Spaß und Sandra ganz viel Frust, obwohl meine Frau extrem gern fickte oder sich ficken ließ aber nicht von Kay, dieser Typ ist für Sie der verkörperte Hass und gerade er hatte seinen Schwanz jetzt in Ihrer Fotze! Sandra biss sich auf die Lippen um ein Stöhnen zu unterdrücken, denn ein harter Schwanz in Ihrer Fotze erzeugte schon ein herrliches Gefühl, aber diesen Triumph wollte sie Kay nicht auch noch geben, wenn er merkt, dass Ihr der Fick Spaß machte….Nach eine Weile zog Kay seinen Schwanz mit einem schmatzenden Geräusch aus Sandra heraus, packte meine Frau und drehte Sie herum, drückte Sie mit dem Oberkörper auf den Tisch, die langen Beine etwas auseinander und wieder hinein mit seinem harten Schwanz ins Vergnügen! Den süßen Hintern meiner Sandra direkt vor sich, sein Schwanz zwischen Ihren Arschbacken, einfach ein genialer Anblick und dazu noch die herrlich enge Spalte in der sich sein Schwanz hin und her bewegte!!!Sandras dicke Brüste quollen seitlich heraus und sahen aus wie zerquetschte Melonen, Kay fasste meine Frau an der Hüfte und fickte Sie ziemlich kräftig durch! Sandra schluchzte und jammerte noch immer herum, aber weder Kay noch Samis Vater interessierte das! Der Eine fickte die göttliche Frau und der Andere hielt es mit der Kamera fest!Dann packte Kay Sandra an beiden Schultern, so dass sie den Oberkörper anheben musste, kraftvoll stieß Kay immer wieder in meine Frau hinein und Sandra konnte nicht anders als sich der Situation zu ergeben, jetzt zappelten Ihre schweren Brüste herrlich hin und her. Der einzige Vorteil für meine Frau an dieser Stellung war, dass Sie Kay jetzt nicht mehr ansehen musste! Stur blickte Sandra geradeaus und spürte wie sich Kays Schwanz in Ihrer Fotze bewegte….Kay dagegen hatte ganz viel Spaß, er keuchte und stöhnte vor sich hin und genoss die Situation in vollen Zügen!Samis Vater hielt die Kamera ganz nah an die interessanten Stellen, filmte Kays Schwanz in Großaufnahme bei der „Arbeit“, dann wieder zeigte er Sandra komplett von der Seite, wie Sie von Kay hin und her bewegte wurde, die großen Titten schön hin und her schwangen! Dann zeigte er Kays grinsendes Gesicht und seine geballte Faust mit dem Daumen nach oben. Er fickte meine Frau doggy schön weiter und Sandra musste es über sich ergehen lassen, Sie hoffte nur, dass er mit der Tortur bald fertig ist! Aber dem war nicht so, im Gegenteil es sollte für meine Süße noch unangenehmer werden….Kay war von Sandras knackigen Hintern so fasziniert, dass er sich überlegte meine Frau auch gleich noch in den Arsch zu ficken!!! Zog plötzlich seinen harten, vollgeschmierten Schwanz aus Ihr heraus und drückte ihn in den etwas vorgedehnte Hintereingang von Sandra wieder hinein! Rücksichtslos und ohne meine Frau vorzuwarnen drang er heftig und kraftvoll in Sandra ein!Sandra durchfuhr ein extrem heftiger Schmerz, Sie schrie laut auf und schlug mit den Händen auf den Tisch auf dem Sie gefickt wurde und brüllte Kay an „Du elendes Schwein, wie kannst Du es wagen, bitte hör auf es tut so weh, bitte, bitte Kay!“ bettelte Sie ihn an.Aber halkalı escort er ergötzte sich an Ihrer Wut und an Ihren Schmerzen und stieß immer wieder kraftvoll seinen Schwanz bis zum Anschlag in Ihren Enddarm, dazu schlug er Sandra mit der flachen Hand auf Ihren Hintern, dass er nur so klatschte!!!Sandras Tränen flossen in Strömen und immer wieder, wenn sein Schwanz in Sie eindrang, stöhnte Sie vor Schmerz und nicht vor Wollust auf! Es war so sehr erniedrigend für Sie, so und auch noch von diesem Typen so brutal gefickt zu werden! Mit offenem Mund schnappte Sandra nach Luft, während Kay weiter seinen Spaß hatte und nicht aufhörte meine Frau in den Arsch zu ficken!Seinen Samen wollte er aber in Ihrer Fotze und nicht in Ihrem Darm platzieren! Mit einem schmatzenden Geräusch zog er seinen harten Riemen aus meiner Süßen heraus um ihn sofort wieder in Ihre Fotze zu schieben. Dort drang der Riemen mit einem herrlichen laut schmatzenden Geräusch sofort wieder in meine Süße ein.Sandra spürte wie sich Kays Schwanz jetzt wieder in Ihrer engen Spalte austobte, wenigstens tat es in diesem Loch nicht so weh, wie in Ihrem Arsch, denn das war ja schon bestens geschmiert!!!Kay fickte meine Frau jetzt ziemlich hart durch, in seinem Sack fing es an zu brodeln und er stand kurz davor abzuspritzen! Sandra mit Ihrer Erfahrung, spürte das Kay gleich kommen würde, wollte aber verhindern von ihm besamt zu werden, er sollte auf keinen Fall in Ihr Kommen und deshalb sprach Sie „Kay bitte spritz nicht in mich hinein, Du kannst auf mich abspritzen, wohin Du auch willst, aber nicht in mich bitte, bitte sei so lieb! Du hast doch schon alles bekommen, was Du wolltest, wenn Du nur einen kleinen Funken Rücksicht und Achtung vor mir hast, dann erfülle bitte meinen Wunsch! Ich würde es nicht ertragen Deinen Samen in mich aufnehmen zu müssen!“ bettelte Sandra Kay an, während er kräftig weiter fickte!„Du wirst es schon überleben, Du kleines Miststück, lässt Dich im Hinterzimmer von Türken und deren Söhnen und Freunden, von Deinen Kollegen und anderen Typen ständig ficken und ich soll Rücksicht auf Dich nehmen? Vergiss es einfach, gleich bekommst Du meine Ladung tief in Deine enge Fotze hineingespritzt Du kleine billige Hure!“ antwortet Kay und packte meine Frau jetzt besonders fest an der Hüfte, stieß tief in Sie hinein und rotzte seinen Samen tief in die Fotze meiner Frau hinein!Sandra hatte keine Chance, Kays Hände hielten Sie fest wie im Schraubstock und so konnte es Sie nicht verhindern, dass sein Riemen tief in Ihr herum zuckte und sein Sperma sich schubweise in Sie ergoss!Sandra schrie Ihre Wut auf Kay aus sich heraus, beschimpfte ihn, während er sich keuchend und stöhnend auf Sie legte und das herrliche Gefühl genoss, wie sein Orgasmus langsam nach lies und er außerdem den Triumph diese Frau endlich gefickt zu haben genießen konnte!Irgendwann rutschte sein schleimiger, labbriger Schwanz aus Ihrer vollgesauten Spalte heraus! Samis Vater hatte schon drauf gewartet und hielt die Schüssel wieder drunter und fing so das heraus blubbernde Sperma weder auf!Als sich Kay erhob und Sandra sich endlich wieder bewegen konnte, drehte Sie sich sofort herum, stellte sich vor Kay in Ihrer ganzen Pracht hin und schlug ihm mit voller Wucht und flacher Hand ins Gesicht, erschrocken taumelte Kay zurück, aber meine Süße setzte nach, boxte ihm pausen los auf den Oberkörper und schrie ihn dabei an: „Ich hasse Dich, Du bist so ein Schwein, so ein Dreckskerl, ich hoffe das ich dich nie wieder sehen werde, verschwinde aus meinem Leben und lasse mich gefälligst in Ruhe!“ danach versuchte Sie ihm noch eine gepfefferte Ohrfeige zu geben, aber Kay hielt Ihre Hand fest und grinste Sandra nur an…..„Es war mir ein Vergnügen Sandra, Du hast meine Erwartungen weit übertroffen, ich liebe solch temperamentvolle Frauen wie Dich, leider kann ich Dir den Gefallen nicht tun, aus Deinem Leben zu verschwinden, denn vermutlich werden wir uns in Zukunft öfter sehen als es Dir lieb ist! Lass Dich einfach überraschen Sandra!“ sprach er zu meiner Frau.Heulend setzte sich Sandra auf einen der Stühle und schluchzte vor sich hin, während sich Kay die Hose hoch zog und seine Sachen ordnete.Sandra kam erst wieder zu sich, als Ihr jemand über die blonden, verschwitzten Haare streichelte.Erstaunt sah meine Süße auf und sah Sami direkt ins Gesicht….Sandra sprang sofort auf, drückte Ihren splitternackten Körper an Sami, umschlang ihn mit Ihren Armen und versuchten den jungen Mann zu küssen. Sami erwiderte überrascht Sandras Küsse und Zärtlichkeiten und die Zwei knutschten vor den andren lange herum.Kay beobachtete die Szene verwundert!Als die Beiden sich voneinander lösten, sprach Sandra: „Komm Sami bringe mich auf andere Gedanken, es war gerade so schrecklich!“Sandra ging in die Knie, öffnete Samis Hose, holte seinen schlaffen Schwanz heraus und begann ihn hingebungsvoll zu blasen!Selbst Sami war überrascht, streichelte meiner Frau zärtlich über den Kopf und beobachtet wie Sie seinen Schwanz förmlich Verschlang. Die Reaktion ließ auch nicht lange auf sich warten, bei dieser Behandlung wuchs sein Schwanz auf die Sandra bekannte und ordentliche Größe!Um Sami herum standen mehrere seiner Klassenkameraden, welche sich verwundert die Augen rieben. Ihr Freund bekam gerade olgun escort von einer nackten, bildhübschen jungen Frau einen sensationellen Blowjob und das direkt vor ihren Augen.Auch Kay staunte nicht schlecht als er sah was passierte!Sandra schaute zu Kay hinüber und zeigte ihm einen Stinkefinger, während Sie weiter Samis Schwanz blies.Als der Schwanz eine ausreichende Festigkeit erreicht hatte, öffnete Sandra den Gürtel und die Knöpfe von Samis Hose, zog diese herunter, drückte den verdutzten jungen Lehrling nach hinten auf den Stuhl, stellte sich verkehrt herum mit gespreizten Beinen über Sami, ging etwas in die Hocke, griff zwischen Ihren Beinen hindurch nach Samis aufrecht stehenden Schwanz, setzte diesen an Ihrer vor Fotzenschleim und Sperma triefende Spalte an und ließ sich auf dem Jungschwanz stöhnend nieder, dabei schaute Sie zu Kay hinüber und steckte ihm die Zunge raus. Dann begann sie auf Samis Schwanz auf und nieder zu hüpfen und stützte sich dabei auf seinen Oberschenkeln ab!Sami griff sich von hinten die herrlichen, großen, zappelnden Titten meiner Süßen und knetet sie schön durch!Beide stöhnten und keuchten vor Gier und Lust, immer wieder konnte man das Schmatzen beim Eindringen des Schwanzes in Sandras Fotze hören.Stolz filmte Samis Vater wie Sandra und Sami so hingebungsvoll zusammen fickten, dabei lächelte Sandra ganz süß in die Kamera….Die Klassenkameraden von Sami tuschelten miteinander und rieben sich ihre Schwänze durch die Hosen.Sandra winkte die Jungs zu sich heran und öffnete von 2 der Jungs die Hosenställe, schnell hatten die beiden reagiert und holten ihre Schwänze heraus und kamen ganz nah an Sandra und Sami heran, welche einfach weiter fickten! Sandra griff sich die beiden schlaff herunter hängenden Schwanze und begann sie zu wichsen, als Sami Sandra an die Hüfte griff und Ihre Brüste frei herum schwangen, griffen die beiden Jungs, deren Schwänze meine Frau gerade wichste, zu und grabschten nach den großen Titten. Gierig begannen die Jungs die großen Euter zu kneten. Das gefiel Sandra sehr und Sie nickte den Beiden zu und stöhnte vor sich hin, was die jungen Männer noch mehr animierte die Brüste meiner Süßen schön abzugreifen und ordentlich durchzuwalken!Die Schwänze wurden durch Sandras professioneller Behandlung schnell größer und nahmen eine ganz brauchbare Steifheit an und Sandra wollte jetzt gern vom nächsten Jungschwanz gefickt werden, zwar hatte Sami noch nicht abgespritzt, aber dazu würde er an geeigneter Stelle auch noch kommen, dafür würde meine Frau schon sorgen!Die insgesamt 4 Klassenkameraden von Sami hatten schon Ihre Jeans herunter gelassen und standen staunend und erwartungsvoll vor Sandra und Sami und beobachteten das Treiben.Meine Süße stand plötzlich auf, griff sich nacheinander die 4 Schwänze der Jungs, 2 waren einsatzbereit und 2 noch nicht ganz….Sandra forderte den einen jungen Mann mit steifen Riemen auf, sich auf den Boden zu legen, was der auch sehr gern tat. Sandra stellte sich über den Kerl und setzte sich dann langsam auf seinen etwas kleineren Riemen. Sofort begann meine Frau den Jungen abzureiten, der junge Mann wusste nicht wie ihm geschah, sah nur den bezaubernden Rücken meiner Frau und wie Ihr knackiger Hintern sich auf und nieder bewegte! Zwischen Ihren Arschbacken konnte er im Licht des Hinterzimmers der Dönerbude, auch seinen kleinen Schwanz beobachten….Sandra winkte sich einen der Jungs nah an sich heran und begann seinen schlaffen Schwanz mit Ihrem Mund zu bearbeiten, mit Ihren beiden Händen griff Sie sich die anderen beiden Schwänze und bearbeitete so alle Riemen der jungen Neuankömmlinge!Der unter Ihr liegende junge Lehrling hielt es nicht lange aus und schon nach kurzer Zeit spritzte er in meiner Frau ab, Sandra spürte den kleinen Schwanz herumzucken und war etwas enttäuscht…Schnell wurden die Positionen gewechselt, der nächste Lehrling legte sich unter meine Frau, Sie bestieg ihn und ritt ihn vorbildlich ab, diesmal so herum, das er beim Ficken meiner Süßen auch Ihre Brüste kneten konnte, was er auch stöhnend tat! Die 2 anderen Lehrlinge wurden von Sandra wieder schön gewichst, auch kraulte meine Sandra den Jungs mal die Eier, wobei sie ein wohliges Stöhnen von sich gaben! Der 2. Jungschwanz hielt etwas länger aus, pumpte aber auch nach kurzer Zeit sein Sperma tief in meine Frau! Sandra beugte sich zu ihm hinunter, küsste den jungen Mann, während sein schnell schlaff werdender Schwanz noch in Ihr steckte!Der 3. Lehrling durfte meine Frau von hinten Ficken, denn Sandra wollte mal wieder die Stellung wechseln….. Sie stützte sich auf dem Stuhl ab, auf dem vorhin noch Sami gesessen hatte, reckte Ihren Hintern dem Jungen entgegen, griff sich durch die Schenkel nach dem Schwanz und führte diesen dorthin wo er hingehörte! Ließ den Schwanz ein paarmal durch Ihre schleimige Spalte flutschen und drückte dann Ihren Arsch ein wenig nach hinten, so dass der Schwanz mühelos in Sie eindrang! Da es ein recht dickes Exemplar war, was meine Frau freute, spürte Sie das Eindringen schon sehr intensiv und stöhnte gleich vor Lust auf! Der Junge begann sich vorsichtig zu bewegen, was Sandra aber nicht so richtig befriedigte! „Los fick mich härter Du geiler Ficker!“ trieb Sie den Ihr unbekannten şişli escort jungen Mann an.Das ließ sich der Kerl nicht 2 Mal sagen und stieß kräftig zu!Überrascht jauchzte meine Süße auf und wackelte mit Ihrem herrlichen Hinterteil! Sie ließ sich von dem Jungspund heftig durchficken und genoss jeden Augenblick! Sandra lies keine Ermüdung erkennen, obwohl Sie jetzt schon seit 2 Stunden ununterbrochen von den verschiedenen Kerlen gefickt wurde!Der Jüngling konnte sein Glück nicht fassen und fickte meine Süße wie er noch nie ein Mädchen gefickt hat, schnell, hart, kräftig und erstaunlich ausdauernd! Aber dann konnte auch er sich nicht mehr zurück halten, warum auch? Tief in meiner Sandra kam er und sein Sperma vermischte sich mit denen seiner Vorgänger!Da die Schüssel schon ausreichend voll war, ließ Samis Vater das schleimige Zeug einfach auf dem Boden tropfen aus es aus Sandras Fotze heraus blubberte und auch ein Ihren Schenkeln herunter lief!Der 4 Typ stand schon mit steifen Schwanz bereit und wollte meine Frau als nächstes ficken.Sandra drehte sich um und blickte in die Runde, Kay stand mit offenem Mund noch immer da und konnte es nicht fassen, was sich vor ihm abspielte!„So ein geiles Luder die Sandra, das hatte er so nicht vermutet!“ dachte er sich und staunte, begriff aber nicht, dass Sandra ihn damit nur wieder verletzten wollte!!!Sandra ging zum Tisch, nahm den Lehrling an die Hand, legte sich vor ihm mit gespreizten Beinen hin und winkte ihn mit dem Zeigefinger der rechten Hand zu sich!Er stellte sich zwischen Ihre Schenkel, sein harter Schwanz ragte in die Höhe, seine Eichel glänzte rötlich und war entblößt, er drückte den Schwanz etwas herunter, setzte ihn am richtigen Loch an und schob ihn langsam in meine Frau hinein!Sandra schaute dabei nur auf Kay und grinste ihn an, stöhnte etwas übertrieben laut als der Schwanz bis zur Wurzel in Ihr steckte und griff dem jungen Mann an die Hüfte und schob ihn hin und her so das sein Schwanz immer wieder tief in Sie eindrang. Ließ sich von ihm die Titten kneten und genoss den jungen, harten Schwanz in Ihr.Der Unterkörper des Jungen klatschte immer wieder an die Schenkel meiner Frau, Sie hatte Ihre Beine um seinen Körper geschlungen und drückte den jungen Mann mit Ihren Füßen fest an sich heran! Er beugte sich zu Ihr herunter und küsste meine Süße lang und intensiv, während er Sie weiter so gut es ging fickte! Alle Männer standen jetzt um den Tisch herum, an der Seite, unten und oben, überall wo Platz war drängten sich die Männer um den Tisch! Manche hatte ihre Schwänze wieder herausgeholt und wichsten diese! Jeder versuchte den besten Platz zu ergattern, viele Hände griffen nach Sandra, kneteten Ihren Hintern, die zappelnden Brüste, streichelten Ihr süßes Gesicht, Sandra wurde überall abgegriffen! Sandra stöhnte laut und schob keine der Hände weg, sondern ließ sie machen was Sie wollten!Nur Kay stand abseits und rührte sich nicht, sein Schwanz hing hilflos aus seiner Hose heraus, krampfhaft versuchte er ihn hart zu machen, aber es gelang ihm nicht, sein Kopf, seine Gedanken ließen es scheinbar nicht zu! Als hätten es die Männer abgesprochen, spritzten alle fast zur gleichen Zeit ab, die Ladungen klatschten auf Ihr Gesicht, verzierten Ihre Titten, der schmale Streifen Ihrer Schambehaarung war Ziel und wurde vollgerotzt! Und auch der letzte Lehrling kam zum Abschuss, zuckend fickte er meine Sandra dabei ab und verteilte als Letzter sein Sperma in meiner Frau! Eine Weile standen die Herren noch um meine Süße herum, betrachtetet Ihr Werk, das Sperma tropfte von Ihrem vollgesautem Körper, sie schmierten Ihre Schwänze an Ihr ab, drückte den letzten Rest aus sich heraus! Auch Sami hatte meine Frau mit seinem Sperma verziert und war mehr als glücklich!Die Männer halfen dann meiner Frau wieder auf die Füße zu kommen, reichten Ihr Küchenrollen damit Sie sich den gröbsten Schleim abwischen konnte!„Zufrieden Jungs?“ fragte meine Frau in die Runde.Zustimmendes Gemurmel kam von jeder Seite und die Männer und Jungs zogen sich langsam wieder an. Meine Frau noch immer nackt, ging die Runde herum, gab jedem noch mal einen Kuss und drückte den Mann dabei fest an sich….Nur Kay ließ Sie aus, an dem ging Sie, ihn ohne eines Blickes zu würdigen vorbei, nahm Ihre Sachen und zog sich wieder an!Samis Vater reichte später meiner Frau eine Tüte mit 2 Dönern!„Der eine ist für Deinen Mann, ist der gekennzeichnete, der hat die Spezialsoße!“ drückte Ihr die Tüte in die Hand und lachte dabei.Sandra holte Ihr Geld aus der Tasche und wollte bezahlen.„Nein, nein Süße die sind heute für Dich umsonst!“ und nahm Ihr Geld nicht an.Später saß ich mit meiner Frau in der Küche und wir beiden verspeisten unsere Döner. Dabei beobachtete mich meine Frau ganz aufmerksam und ich wunderte mich etwas.„Du der Döner ist heute aber besonders lecker mein Liebling, was ist das denn für eine leckere Soße heute?“ fragte ich meine Süße und biss wieder herzhaft und gierig in das Fladenbrot.„Der Chef hat heute das erste Mal eine Spezialsoße gemacht, und ich dachte das probiere ich für Dich mal aus.“ antwortete meine Frau.„Und was ist das für eine tolle Soße?“ fragte ich mit vollem Mund weiter.„Das ist Betriebsgeheimnis sagte mir der Chef, aber der tolle Geschmack kommt von den vielen verschiedenen Soßen die er zusammen gemixt hat! Der Döner ist auch 1€ teurer als sonst, aber das war es mir für Dich mein Schatz Wert!“ erzählte Sandra.„Du bist so lieb zu mir Schatz, ich liebe Dich und Du weißt immer genau was ich mag und Du tust alles dafür, dass ich es bekomme!“ freute ich mich.„Ja Liebling, für Dich tue ich Alles, wirklich Alles!“ lächelte mich Sandra süß an.Was hat Kay nur noch vor??? Gibt es jetzt öfter diesen Spezial Döner??? Habt Ihr Ideen?Bis bald Euer PS82

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32