Der geile Rentner

Eylül 25, 2020 0 Yazar: admin

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Der geile RentnerIch war mal wieder wie jeden morgen mit dem Rad auf dem Weg zu Arbeit.Ich fahre diese Strecke schon seit mehreren Jahren und kenne fast jedes Fenster an den Häusern an denen ich vorbei radle.Irgendwann ich hatte Feieraben und ich machte mich auf dem Weg nach Hause und mir fiel auf das in einem Reihenhaus eine Wohnung frei ist.Der Balkon zeigt zur Straße auf der ich fuhr.Nach einpaar Wochen brannte plötzlich Licht in der Wohnung als ich wieder zur Arbeit unterwegs war.Eines morgens stand da jemand auf dem Balkon als es noch recht dunkel war und ich konnte nicht erkennen wer da stand.Durch das Licht in dem Zimmer konnte ich nur eine Seluette erkennen.Ich dachte mir nichts dabei und fuhr weiter.Es wiederholte sich jetzt nun schon seit fast sechs Wochen das der Typ jeden Morgen da stand.Es erschien mir so als ob er alleine da wohnen würde.Als es eines morgens etwas heller wurde und ich wieder vorbei fuhr stand der Mann splitterfasernackt auf dem Balkon und winkte mir zu.Ich ignorierte das und fuhr weiter.Eines morgens es war Freitag und ich war kurz vor dieser Wohnung hörte ich plötzlich ein pfeifen.”Mist”, dachte ich mir als ich einen Platten am Rad bekam.Ich stieg ab und schob mein Rad weiter.Der Mann stand wieder nackt auf seinem Balkon als ich langsam mich näherte.Er winkte mir zu und rief lachend”Wer sein Rad lieb,der schiebt”.Doofer spruch dachte ich mir und erwiederte locker leicht genervt.”Ja, das kommt schon mal vor”.”Komm zur Tür dann kannst du es reparieren,ich mach auf”,rief er mir zu.An der Tür angekommen stand er im Bademantel vor mir und bat mich hinein.Er stellte mir sein Werkzeug zur verfügung und ich repariete den Reifen.Als ich fertig war stellte er sich mir vor.Erwin ist sein Name und ich bin der Bernd.Erwin ist 65 und schon Rentner wie ich feststellte,ich selber bin 42.Wir kamen ins gespräch und die Zeit verging.”Oh oh,ich komme ja zuspät zur arbeit”schoß es mir durch den Kopf.Ich zuckte mein Handy aus der Tasche und rief in der Firma an das ich später kommen würde.Netter Zug von meinem Chef,er gab mir frei, also redetenIch und Erwin weiter.Erwin bot mir einen Kaffee an,den ich nicht ablehnen konnte.Er sagte zu mir”Ich beobachte dich jeden Morgen wenn du hier lang fährst und winke dir fast immer zu”.”Stimmt Erwin ist mir nicht entgangen,ich sehe dich ja auch auf dem Balkon.Nur warum bist du immer Nackt”?”Ja Bernd,das ist so wie bei dir,die frische Luft tut dem Körper gut.Deswegen steh ich immer nackt draußen “.erwiederte Erwin.Ich lächelte als er mir sagte das er auch jetzt nichts unterm Bademantel trug.Und deutete mit seinem Blick auf die Beule unter seinem Mantel.Mir durchfuhr ein leichter edirne escort bayan Schauer den Rücken entlang als ich die Beule sah.Ich stellte mir gedanklich die Frage,was er genau meinte.Erneut deutete er auf die Beule und fragte mich.”Wie wäre es wenn du dich bei mir rewangieren würdest,nur ein kleiner gefallen”?”Und was soll oder kann ich machen”? fragte ich zurück.Mir stockte der Atem als Erwin seinen Bademantelgürtel öffnete und sein Penis durch den Schlitz hervor sprang.”Nur ein kleiner Gefallen Bernd,faß ihn mal an.”sagte Erwin zu mir und stellte sich vor mir.Ich wußte nicht so recht was da gerade passiert und ich war auch irgendwie geblendet von seiner prallen Eichel.Ich konnte nicht protestieren und ich ertasstete vorsichtig mit meiner Hand seinen steifen Penis und umschloß ihn.Erwin stöhnte und schob seinen Penis rühtmisch in meiner Hand hin und her.Sein Penis schwoll enorm an und ich dachte mir,daß das nicht war sein kann.Ich wichse einen Fremden den Schwanz.Erwin´s Schwanz pochte und pulsierte als er laut stöhnend sagte.”Schnell beug dich vor,es kommt mir gleich.”Irgendein reflex sagte mir ,mach es,tue es.Ich öffnete meinen Mund und beugte mich schnell vor.Erwin´s dicke Eichel verschwand tief in meinem Mund und meine Hand ließ ab von seinem Schwanz.Erwin rammte mir seinen gesammten Schwanz in meinem Mund und stieß tief und fest zu.Mir überkam der Gedanke,” was mache ich hier gerade?Jetzt blase ich auch noch diesen Fremdschwanz.”Es fühlte sich irgendwie schön an wohlob ich soetwas noch nie getan habe überkam mich meine Geilheit auf ihn.Sein Schwanz durchwühlte meinen Mund und ich gab Erwin´s kraftvollen stößen rühtmisch schmatzend nach.Kurz darauf Erwin´s Schwanz wurde heißer und heißer und seine Eichel fühlte sich noch etwas härter an.Er stand kurz davor zukommen, als Erwin seinen Schwanz blitzschnell aus meinem Mund zog.Erwin ergriff meinen fast leeren Becher mit dem Kaffeerest darin und schob seinen Schwanz in den Becher.”Soooh,jetzt gibt es Frischmilch zu deinem Kaffee,Bernd.”stöhnte er laut aus.Ich hörte wie Erwin sein heißes Sperma klatschend in meinen Kaffeebecher spritzte,erst ein richtig dicker fetter Spermastrahl denn folgten noch sechs weitere kleinere Spritzer.”Was für eine große menge Sperma,”dachte ich mir,das hab selbst ich noch nie hinbekommen.Tief atmend uund erleichtert schob Erwin mir den Becher zu und sagte.”Hier Bernd trink,ich hoffe du trinkst deinen Kaffee mit viel Milch die ist auch sehr gesund.”Ich schaute Erwin fragen an dann sah ich in den Becher.Vom Kaffee war kaum was zusehen da der Becher eh fast leer war dafür aber schwamm Erwin´s semiges Sperma in ihm.Ich wollte Erwin noch nach escort edirne etwas Zucker fragen aber das verkniff ich mir.”Na komm trink schön langsam meine Milch.Sie wird dir sicher gut schmecken.”sagte Erwin.Ich setzte also den Becher langsam an meine Lippen und ließ seine heiße Spermamilch in meinem Mund fließen.Ein eher herber aber nicht unangenehmer Geschmack traf auf meine Zunge und ich verteilte die dickflüßige Masse in meinem Mund.Erwin sagte,”wenn du es genossen und geschluckt hast dann möchte ich es sehen ob auch alles getrunken wurde.”Ich nickte,öffnete meinem Mund und Erwin sah wie sich seine große Spermamilchportion in meinem Mund verteilte anschließend schloß ich ihn wieder und schluckte die Milch schluck für schluck runter.Nachdem ich Erwin geszeigt hatte das ich sein Sperma geschluckt hatte lächelte er mich an und fragte mich,”und wie schmeckt dir die Frische Milch aus meinen Eiern?Ich habe noch mehr wenn du möchtest.”Ich antwortete Erwin,”deine Milch schmeckt mir sehr gut nur der Kaffee störte etwas.”Erwin lachte und fragte gleich darauf,”und möchtest du noch mehr?”Ich konnte es nicht glauben und ich willigte ein.”Komm und knie dich vor mir.”meinte Erwin.Ich gehorchte.Erwin öffnete seinen Bademantel und hielt ihn weit ausgebreitet auf.Sein Schwanz hing halb schlaff herab und seine dicke Eichel glänzte im Lampenlicht.Mein Mund suchte fordernd sein Schwanz auf und Erwin schob ihn mir langsam zwischen die Lippen.Erwin hüllte mich mit seinem Bademantel ein und ich fing an seinen Schwanz erneut zu lutschen an.Schnell wuchs er zur vollen größe an und Erwin stieß erneut tief in meinen Mund.Schmatzend hockte ich unter seinem Bademantel als Erwin sagt,”leck und saug an meinen prallen Eiern, die brauchen auch zärtlichkeit damit sie mehr Spermamilch für dich produzieren können.”Sein gut schmeckender Schwanz entglitt mir aus dem Mund und meine Zunge wanderte am langen Schafft entlang.Ich ereichte Erwin´s glattrasierte runden Kugeln und schmeckte seinen Schweiß und bemerkte wie heiß Erwin zwischen den Schenkeln war.Der Geruch und sein Geschmack machte mich erneut gierig ja fast willenlos wohlob ich keine Erfahrung damit hatte einem die Eier zulecken umkreiste ich sie mit der Zunge.”Ohhh ja ,das fühlt sich soooh gut an wie du das machst,”hauchte Erwin.”Jetzt saug daran und nimm sie in deinen Mund auf.”Ich öffnete meinen Mund weit auf und Erwin platzierte seine Eier an meine Lippen.Ich fing an an daran zusaugen.Seine beiden Eier waren fest und prall als ich sie in meinem Mund aufnahm und mit der Zunge streichelte.Sein Schwanz wischte mir dabei übers Gesicht.”Hmmm,das tut so gut,wie du das machts Bernd,bitte nicht aufhören.”gab edirne escort Erwin von sich.”Ich,ich bin gleich soweit spürsts du schon die Hitze in meinen Eiern,schnell nimm meinen Schwanz in deinen Mund.”Mit einem lautem plopp ließ ich Erwin´s Eier aus meinem Mund gleiten.Erwin ließ seinen Schwanz wieder tief in meinen Mund gleiten und fing an mich mit ihm heftig zustoßen.Auf meiner Zunge tröpfelten schon die ersten Tropfen seines salzigen Vorlaufsaftes als er verharrte und seinen Schwanz etwas raus zog.Erwin hielt mir den Kopf fest und fing seinen Schwanz zu wichsen an.Laut stöhnend und tief atmend fing sein Schwanz zupochen an.”Oooohhh jaaaah ,ich bin soweit.Meine Fickmilch will raus,ooouuuahhhh,ich befülle dich,trinkund genieße meine Milch.”gab Erwin von sich.Erwin´s Eichel schwoll noch etwas an und sein Pissloch weitete sich als ein erster größerer Spermaspritzer auf meine Zunge traf.Dickflüssig und salzigherb schmeckend presst und pumpt Erwin sein kochendes Sperma mir in den Mund.Es kam mir vor als ob Erwin nicht aufhören zuwollen mir sein Sperma in den Mund zupumpen.Spritzer für spritzer qwoll sein Saft aus seinem Schwanz und füllte mir den Mund voll.Nach einer gefühlten Minute zog Erwin seinen mit Sperma verschmierten Schwanz aus meinem Mund.”Ja ,das tat so gut,endlich den Druck von den Eiern zubekommen.”Sagte Erwin zu mir.”wenn du meine Spermamilch geschluckt hast dann leck meinen Schwanz schön sauber.Ich ließ mir zeit damit seine warme Spermamilch zuschlucken.Als ich fertig war faste Erwin sich an die Schwanzwurzel und hielt ihn mir hin.Mit meiner Zunge leckte ich an seinem Schwanz bis kein Sperma mehr daran klebte.”Nein,nein Bernd da ist nich etwas drin im Schlauch den Rest kannst du auch noch bekommen.”sagte Erwin.Er presste mit seiner Hand seinen Schwanz nach vorne streifend ab und ein großer Spermatropfen qwoll aus seinem Pissloch.”Den musst du auch noch auflecken,”befahl Erwin mir.Ich hielt meine Zunge etwas unterhalb seiner fetten Eichel und der Spermatropen glitt langsam an ihr herab.Als der Tropfen auf meiner Zunge lagund sich ein langer Spermafaden bildete leckte ich mir langsam die Lippen damit ab.”So ist es richtig,immer schön geniesen wer weis wann du wieder meine geile Spermamilch bekommst.”sagte Erwin befriedigt zu mir.Ich darauf,”ich hoffe doch schon bald.Ich hätte nie gedacht das dein Sperma mir so gut schmecken würde.”Erwin lächte mich zufreiden an und meinte.”Schön zuwissen das dir meine Milch so gut geschmeckt hat.Wenn du mehr davon möchtest dann brauchst du nur vorbeikommen,du weist ja wo ich wohne und wo es sie gibt.”Erwin begleitete mich noch zu Tür und wir verabschiedeten uns.Ich stieg auf mein Rad und fuhr nach Hause.Die nächsten Tage konnte ich an nichts anderem mehr denken als an das Erlebniss mit Erwin und die Nächte wurden schlaflos.Ich fuhr fast jeden Abend zu Erwin um etwas von seiner Frischmilch zubekommen.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32